zurück zur Übersicht

Unsere Gründerin Nina bei Shopping Queen!

14.12.2018 15:29

Ich bin seit der ersten Stunde großer Shopping Queen Fan, ich mag einfach die kurzweilige und humorvolle Art, wie Guido und das ganze Team die Sendung gestalten und natürlich ist es immer wieder spannend zu sehen, wie die Mädels wohnen und was sie am Ende shoppen. Selbstverständlich würde man es selber immer 1000 x besser machen, Oh Gott warum hat sie denn jetzt das grausige Oberteil gekauft, das sieht ja schlimm aus!

Da einer meiner besten und ältesten Freunde der Redakteur der Sendung ist, war es nur eine Frage der Zeit, mich selber zu bewerben. Einen Vorteil hatte ich durch ihn im Bewerbungsverfahren leider nicht, ich musste genauso durch meine Persönlichkeit überzeugen wie alle anderen auch.

Gedreht haben wir schon vor einem Jahr, da hin und wieder Folgen auf Reserve produziert werden. Es war eine so unfassbar lustige und anstrengende Woche mit den Mädels, wir haben uns so gut verstanden (mit Sunny und ihrem Mann treffen Christian und ich uns immer noch regelmäßig). Das ganze Team, die Redaktion und auch die Kameraleute waren wahnsinnig nett, was allerdings im Fernsehen alles so leicht und easy aussieht ist und in einer halben Stunde erzählt ist, ist in Wirklichkeit richtig harte Arbeit. Der Drehtag geht von 9.00-23.00 Uhr und die Netto-Shopping Zeit ist super kurz, weil teilweise alles von verschiedenen Seiten gedreht werden muss, also aussteigen aus dem Bus, Kameramann filmt von hinten, dann noch mal rein in den Bus und wieder aussteigen, diesmal filmt er von vorne, jedes Teil, was man im Laden anfasst, wird parallel fotografiert und dann noch mal in Nahaufnahme abgefilmt. 

Auch kann man nicht einfach in irgenwelche Läden rennen, sondern muss vorher eine Liste abgeben wo man gerne hingehen möchte, die Redaktion holt dann die Drehgenehmigungen ein. Größere Ketten sind natürlich tabu, weil man da ja ohne große Probleme ein komplettes Outfit shoppen könnte.

Beim Präsentieren der Outfits auf dem Laufsteg kommt dann die nächste Überraschung, denn man geht nicht nur einmal sondern mindestens 10 x über den Catwalk, dabei wird aus allen möglichen Perspektiven gedreht und zum Schluss wird alles zusammengeschnitten auf 2 Minuten Laufen.

Was man im Fernehen als Zuschauer auch nicht sieht ist wie viel Spaß man hinter den Kulissen mit dem Team der Redaktion hat! Zwei sogenannte Realisatoren begleiten einen zum Shoppen und bleiben mit den anderen Kandiatinnen in der jeweilgen Wohnung. Da man als ungeübter Mensch vor der Kamera von sich aus nicht die ganze Zeit Witze macht und flotte Sprüche raushaut, wird man vom Team dementsprechend motiviert. Das hört auch nicht auf wenn die Kamera nicht läuft und mir hat am Abend jedesmal buchstäblich der Bauch vom Lachen weh getan.

Wer gewonnen hat und wie die Looks geworden sind darf ich natürlich an dieser Stelle nicht verraten, nur soviel, es war einfach eine so coole Woche und ich kann nur jedem empfehlen, der mit dem Gedanken spielt, sich mal zu bewerben, es auch zu tun, es macht wirklich großen Spaß!

Diese Seite verwendet Google Analytics. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie auf 'Nein'. Andernfalls klicken Sie bitte auf 'Ja'.

ja